Archiv Juli, 2008

Gar nicht so einfach…

Julia Behlke am 31. Juli 2008

Auf der Messe “Von wegen altes Eisen - Erfahrung hat Zukunft” in Wiesbaden bin ich das erste Mal dazu gekommen das Spiel “Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging” von Nintendo zu spielen. (Mein geistiges Alter war übrigens erschreckend hoch ;-) ).

Nun versuche ich schon seit längerer Zeit meine Großeltern vom Internet oder eben vom Gehirn-Jogging per Videospiel zu überzeugen. Aber: Bisher hatte ich keinen Erfolg. Meine Großeltern meinen dazu nur: “Was bringt mir das?”, “Was habe ich davon?” und von einem Videospiel halten sie (glaube ich zumindest) gar nichts…

Vielleicht liegt diese Einstellung bei meinen Großeltern auch daran, dass sie gewöhnlich nicht häufig mit technischen Geräten umgehen. Für die Beiden reicht halt doch irgendwie das allgemein bekannte Kreuzworträtsel ;-)

Der etwas andere Silver Surfer …

Julia Behlke am 15. Juli 2008

Bisher war mir nur bekannt, dass ältere Internetnutzer “Silver Surfer” genannt werden. Aber ein Freund hat mich aufgekärt und mir folgenden Link geschickt:Bilder vom Silver Surfer.

Gute Mischung …

Julia Behlke am 1. Juli 2008

Ich lese gerade zwei Bücher gleichzeitig (was irgendwie häufiger vorkommt) ;-). Zum einen das Buch “Das Alter” von Simone de Beauvoir und “Grau ist bunt” von Henning Scherf. Beide Bücher handeln natürlich vom Alter und der Situation von älteren Menschen in der Gesellschaft. Da Beauvoir (1970), in klarer Sprache, ein ziemlich düsteres Bild vom Alter beschreibt, bin ich ganz froh, dass ich zur gleichen Zeit das Buch von Henning Scherf lese. Er erzählt sehr positiv über sein Leben in einem WG-Haus und über die zahlreichen Aktivitäten, die er nun endlich im Ruhestand ausüben kann.

Vielleicht liegt es auch an dem Zeitraum, der zwischen der Veröffentlichung der beiden Bücher liegt (36 Jahre), dass sich das Bild von den älteren Menschen positiv verändert hat?